Headerbild-on-tour.jpg

Pelhrimov (CZE): CEV Masters 11.-14.1.: Weiter so!

Ländlich ist es hier, ca. 1,5 Stunden von Prag entfernt! Die Leute sind sehr freundlich, die Organisatoren geben ihr Bestes für ein gutes Turnier.

Allerdings ist die Infrastruktur für ein CEV Masters eher zu knapp berechnet. Wir spielen uns in einem geheizten Festzelt ein. Der Sand ist sehr kalt, das Zelt nur drei (!) Meter hoch.

Die Veranstalter passen das Angebot an Tribünen bzw. Spielfeldern über Nacht den Bedürfnissen an. Aus drei Feldern am Donnerstag/Freitag wird bis Sonntag ein einziger Court, dafür gibt es laufend mehr Platz für Zuschauer.

Mit dem Resultat sind wir zufrieden: Ein Auftakt-Sieg gegen Brouwer/Meeuwsen (NED/Weltmeister 2013/Olympia-Dritte 2016), dann eine Niederlage gegen Perusic/Schweiner (CZE) sowie ein Sieg gegen Winter/Hörl (AUT) bringen uns in die Viertelfinals. Dort ist Endstation gegen Kantor/Losiak (POL).

Fazit: Als Nummer 12 der Setzliste haben wir den Vierteilfinal in einem sehr gut besetzten Turnier erreicht. Dazu kommt der Erfolg gegen die späteren Sieger. Wenn alles zusammenpasst, gewinnen wir gegen die Besten der Welt!

zum ARCHIV